Marke Eigenbau / Webradio mit sattem Klang 

Seit kurzen schwebte mir eine Idee im Kopf herum.
Ein Webradio, eigentlich für die Küche sollte es ein.

Aber wie?

Da fiel mir ein,
das ich och irgendwo ein älteres Teildefektes Androidhandy herumfliegen hatte.
Kurz ins Bastelsammelsurium geschaut,
und da wars.
Auch ein weiteres fand ich noch.
Beide erhielt ich als defekt geschent, da bei beiden Die micro-USB-Buchse heraus gebrochen war.
Aber das sollte kein Problem darstellen.

So machte ich mich ans Werk.

Da in meinem Fundus noch ein vermeintlich funktionierender PC-Lautsprecher herum stand.
sollte dieser gleich darin seine Verwendung finden.
Also habe ich erst einmal die Front bearbeitet.
Mit roher Gewalt und einer Stichsäge wurde die Front zergeschnibbelt.
Das Handy passt schon einmal.
Nun wurden alle Anschlüsse, die benötigt wurden mit dünner Litze aus dem handy heruas gelegt.
An den Kopfhöreranschlüssen muss man nur beachten, das diese eine Erkennnungsfunktion besitzen.
Diese habe ich heraus gefunden und die Verdrahtung dementsprechend angefertigt.
Auch der Powertaster wurde nach außen geführt







Für die Spannungsversorgung wählte ich ein 5 Volt 2,6 Ampere
starkes Schaltnetzteil.



Diesem nachgeschalet habe ich eine Diode 1N4007,
an welcher 0,7 Volt abfallen sollen.
So stehen am Handy 4,3 Volt an.
So verdrahtet wollte ich das Gefrickel starten.
Aber nur die Hochtöner funktionierten.
Was war hier los?

So fand ich nach einer langen Suche,
das der zum Subwoofer-Verstärker eingangsseitige Kondensator einen Kurzschkluss aufwies.
Also wurde dieser noch fix ausgewechselt.
Da nun alle elektrischen Arbeiten erledigt waren, gings an zusammensetzen.



Ohne Probleme liess sich alles wieder vereinen.

Nun habe ich ein wundervolles Android-Webradio,
welches zudem mit einem satten Klang aufwarten kann.



Demnächst wird noch im Stoffhandel ein neuer Frontbezug gekauft und alles neu bespannt.

Als Erweiterung dieses Umbaus wird demnächst auch noch der SD-Slot nach forn verlegt, sodas die Speicherkarte wechselbar ist.

Nun will ich mich nicht mehr von dem Gerät trennen.
So nutze ich das 2. Androidhandy und baue noch ein 2. Webradio für die Küche.

Da kann das Frauchen skypen, Youtube schauen oder ihre Rezepte dort anschauen.

Einfach ein kleiner Helfer-Allrounder für die Küche.
[ kommentieren ] ( 32 mal gelesen ) Permanentlink
Neues Hobby an der frischen Luft 

Durch meine derzeitige Umschulung bzw Ausbildung
brauch ich mal einen anderen Ausgleich der mich raus treibt.
Ein glücklicher Umstand sollte eine Idee bringen.
Letztes Jahr waren mir mit unserer Kitetenna
auf einem Drachenfest in Roneburg.
Der Beschluss stand fest "nächsts Jahr sind wir wieder mit dabei".
So kam es auch. Wir lernten dort leidenschaftliche Kiter kennen,
welche uns zu einem weiteren Drachenfest einluden.

Hier mal ein paar Bilder vom Drachenfest in Ronneburg.

Drachenfest Ronneburg 2012

und ein paar Videos








Das Drachenfest zu dem wir eingeladen wurden
fand auf dem Lauchaer Flugplatz im Burgenlandkreis statt.

Auch hiervon gibts ein paar Bilder
welche auch die schöne Umgebung Laucha´s zeigen.

Drachenfest Laucha 2012

und natürlich Videos durften auch nicht fehlen.







Auf diesem Drachenfest sah ich einen Kiter,
der sich fetzig über den Acker ziehen liess.
Auch waren viele Kiter da, welche ihren Drachen als Zugschirm nutzten.
Ich kannte jenes zwar schon vom TV, aber live hatte es mich verblüfft.
Das wollte ich auch!
Ich hatte zwar schon einen kleinen Stablosen Lenkdrachen,
genannt Matte, der erschien mir aber zu klein für dieses Vorhaben.
Es musste ein neuer, grösserer werden.
Somit habe ich mich in der Bucht umgeschaut und fand schnell eine Matte,
zum super Preis.
Jedoch waren die Erfahrungen laut Drachenforum nicht die besten.
Er wird dort als Öltanker verschriehen.
Trotzdem musste es erstmal der sein, denn ich wollte nun erst einmal sehen ob solche riesen Dinger etwas für mich sind.

Und ja, auf alle Fälle.
Es hat ein tierischen Spass gemacht den Öltanker zum ersten mal los zu lassen.
Man wird regelrecht über den Acker geschleift.

Hier mal 2 kleine Videos vom Ausflug.





Jetzt muss ich erstmal schaun wie ich den Öltanker verbessern kann.
Auch das Nähen einer Matte haben wir vor.
Dazu orientieren wir uns an der kleinen 1qm Matte.

Ich muss sagen es macht wirklich Spass.
Also es folgen auf alle Fälle weitere Einträge.
[ kommentieren ] ( 33 mal gelesen ) Permanentlink
Rotor Reparatur und Umbau / CDE Ham IV 

Da heut endlich mal wieder schöneres Wetter angesagt war,
habe ich mich mal endlich meinem Ham IV zugewandt.
Das Abtastpoti zeigte seit geraumer Zeit Kontaktprobleme.
Darf es auch, den der Rotor hat schon paar Jahre aufm Buckel.

Glücklicherweise hat mir DH4AE mal einen defekten Rotor zukommen lassen,
wo jener Poti auch im Steuergerät verbaut war.



Also habe ich heute mal alle Antennen abgebaut und den Rotor geöffnet.



Mit ein bischen Lötarbeit war der Tausch der beiden Poties schnell durchgeführt.





Gleich im Anschluss habe ich endlich mal eine wetterfeste Steckerverbindung
in das Kabel, welches bis dato direkt am Rotor befestigt war,
in das Kabel eingefügt.
Hier haben sich schon am Steuergerät Tuchelstecker und Buchse gut bewährt.

Hier die Bilder dazu.







Nun kann ich, ohne immer das Kabel aus dem Kabelschacht heraus zu fuddel,
den Rotor mal schnell abbaun und mit ins Shack nehmen.

Am Ende habe ich noch fix eine Remotetaste zur Steuerung der Drehrichtung angefertigt.

Hier wurden 3 Relais ins Steuergerät eingebaut.
Die 24 Volt habe ich von der integrierten Glühlampe stiebitzt
und über einen Gleichrichter der hinten angebrachten viepoligen Buchse zugehührt.

Hier die Bilder dazu


(das sind die 3 24 Volt Relais)


(die Bohrung für die geplante Buchse)


(die eingebaute Relaisplatine)

zur Sicherung gegen Kurzschlüsse und zur Stabilisierung der Befestigung habe ich sie mit Schaumstoff als Stütze beklebt.
Sie drückt dann gegen das Plastikgehäuse des Steuergerätes.



Gesteuert wird das ganze über einen 3 Stellungstaster,
welcher in ein kleines schwarzes Gehäuse eingebaut wurde.







Nun kann das Steuergerät stehen wo es will.
Gesteuert wird der Rotor nurnoch manuell über diese Taster.

Bastelaktion abgeschlossen
[ 1 Kommentar ] ( 20 mal gelesen ) Permanentlink

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Weiter> Letztes>>