Nix für die Tonne / Yaesu FT-8000R / Nachtrag 

Am Sonntag hab ich in der E-Bucht eine neue 70 CM-Endstufe geschossen.
Heute kam sie an.
Prompt hab ich mich ans Werk gemacht, die Endstufe einzubaun.
Die modifizierte Übergangsendstufe aus dem Siemens-C5
hab ich wieder ausgebaut und die M57788MR eingebaut.



Nach einem kurzen Funktionstest war alles erledigt.
TRX noch fix zugeschraubt,

Fertig

Nu ist der FT-8000 wieder im Orginalzustand.
[ kommentieren ] ( 21 mal gelesen ) Permanentlink
Automatischer Bandwahlschalter für den FT-1000MP / Bauproject 

Am FT-1000MP sind so viele Anschlüsse die teilweise nicht genutzt werden.
Ich habe mich entschlossen, (des Staubschutzes wegen / fg* )
mal die Ausgangsbuchse für die automatische Bandwahl,
mit einer Schaltung zu belegen.

Anahnd dieser Schaltung gings ans Werk.


Diese ist in diesem Dokument entahlten, die OE5OHO entwickelt hat.
Nach einer schnellen Bestückung und Verdrahtung hab ich mal fix ein paar Fotos geschossen.







Leider fehlten mir 3 Relais die ich einen Tag später mir noch fix organisierte.

So sieht nun die vorerst fertige Platine aus.



Der erste Test war super.
Es hat sich auch gezeigt, das die Kühlkörper an den beiden Spannungsreglern absolut nich deplaziert sind.

Ach .... was mir noch einfällt.

Ich habe einen 2. Spannungsregler hinzugefügt,
der die 12 Volt Spannung vorm 5 Volt Spannungsregler schonmal absenkt.
Besser is besser.

[ kommentieren ] ( 10 mal gelesen ) Permanentlink
Nix für die Tonne / Yaesu FT-8000R 

. . . Kurzfristig hat es sich mal wieder ergeben,
das ich billig 2 defekte Geräte ergattern konnte. . .
Auf dieses hatte ich es eigentlich abgesehen.



Den Yaesu FT-8000R kannte ich schon von früher.
Damals wollte ich diesen unbedingt haben.
Als sich die Gelegenheit bot, diesen reparaturbedürftigen TRX zu ergattern,
habe ich zugeschlagen.

Die Fackten von vorn herein.
Abgerissener SQL / Lautstärkeregler,
defekte Endstufe im 70 CM Teil.
Für 25 Euro also ein Schnäppchen.

Nach der ersten Begutachtung stimmte dieses.

Also ran ans Werk.

Als erstes habe ich erstmal den abgerissenen Kontaktblock
vom SQL / Lautstärkeregler wieder angelötet.
Eine abgerissene Leiterbahn habe ich durch ein dünnes Draht ersetzt.







Danach habe ich mich mal dan die Endstufe vom 70 CM Teil gemacht.
Die alte M57788 habe ich geöffnet, um zu schaun, ob sie reparabel ist.
Leider war eine dunkle Verfärbung zu erkennen, die die Gewissheit brachte,
das diese Endstufe nicht reparabel war.
Also habe ich kurzfristig diese
durch eine Endstufe aus einem Siemens C5 ersetzt,
die ich zuvor nach einer Anleitung aus dem Web modifiziert hab.



Das Netzkabel war auch nichtmehr das beste, also hab ich auch dieses ersetzt.



Nach einem 1. Abgleichversuch musste ich feststellen,
das im Empfängereingang der SGM2016 Mes-Fet "Vorverstärker" defekt war.
DG1ASL hat mir dann einen CF739 gegeben, der ihn ersetzen konnte.
Dieser hatte nur einen Nachteil.
Er musste auf dem Rücken liegend eingebaut werden.
Dafür hat er ein niedrigeres Eigenrauschen,
wobei die Verstärkung gleich bleibt.
Nach dem Tausch habe ich den TRX nochmal neu abgeglichen.



Erkenntnis.

Alles wieder Top

Der 70 CM Teil bringt 20 Watt
und der 2M Teil empfing wieder super.
Ein Vergleich mit meinem Alinco DR-610 konnte dieser TRX stand halten.
2-3 S-Stufen waren mehr zu verzeichnen.
Und das in beiden Empfängerkreisen.

Jetzt integriere ich diesen TRX in meinem Shack.

Reparatur erfolgreich.
[ kommentieren ] ( 18 mal gelesen ) Permanentlink

<<Erstes <Zurueck | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | Weiter> Letztes>>