Am Filtertausch in einem Yaesu FT-857D 

Ich halte es kurz und knapp.

Bei meinem Funkfreund SA7BNT hat sich der Empfang verabschiedet.
So kam das Gerät auf meinen Basteltisch und wurde zerlegt.

Vorab habe ich mich erkndigt, was zuvor getan wurde.
Scheinbar hatte ein professioneller Funkhändler das Gerät in der Mache und hatte eine Theorie, die sich im Nachinein als falsch erwies.

Eigentlich lag die Vermutung des Defekts auf der AGC.

Diese war es jedoch nicht.
Nach einiger Recherche durch Tim und mich stand fest,
das sich er AM-Filter verabschiedet hatte.
So wurden diese beim örtlichen Händler des Vertrauens
Funktechnik Dathe bestellt.
Selbst in der Bucht waren diese nicht günstiger zu finden.
So bestellte ich einfach eine komplette Bank um alle Filter auszutauschen.





Die Filter wurde mit einem passendem Bratgerät vom Lötzinn befreit und diese dann aus dem Gerät entfernt.
Im Anschluss konnten alle neuen Filter eingebaut werden.
Schlussendlich wurde das Gerät wieder zusammen gesetzt und ein kurzer Funktionstest geacht.
Die ersten Signale aus dem Äther waren gut zu hören.
Ein Abgleich muss noch vorgenommen werden.
Dann aber sollte dem Funkspaß nichts mehr im Wege stehen.
[ kommentieren ] ( 26 mal gelesen ) Permanentlink
Ein Radio für die Arbeit  

Nach langer Zeit werde ich mal wieder ein wenig mehr berichten.

So nun auch dieses kleine Instandsetzungsprojekt.

Die Arbeit macht mich derzeiit kirre.
Sehr oft monotone Arbeit macht den Kopf müde.
Ein sehr robustes Radio für die Arbeit solte es werden.

Meine Oma hatte schon sehr lange solch ein dudelnden Urkasten in der Küche stehen.



Doch schon sehr lange hat dieses doch echt feine Gerät keine Spannnung mehr gesehen.

Nach ein wenig höflichem Fragen erhielt ich dieses Gerät.
Doch es wollte nicht so wie es sollte.
Der Luftdrehko saß fest und ließ sich kein Stück bewegen.

So wurde das Gerät vorsichtig geöffnet.



Im Arbeitseifer habe ich glatt vergessen ein paar Nachfolgefotos zu schiessen.

Doch am Ende zählt das Ergebnis.
Mit Isopropanol wurde die Messingbuchse gereinigt und wieder gangbar gemacht.

Nun dudelt dieser feine Strelasund 1021 im meinem Arbeitsraum herum.
So bin ich wenigstens nicht mehr allein.
[ kommentieren ] ( 11 mal gelesen ) Permanentlink
Catkabel für einen Yaesu FT-817, FT-857 oder FT-897 

Heute habe ich mich mal wieder dran gesetzt meine Bastelwut zu befriedigen.

Ein Datenkabel für einen FT-857 oder 897 sollte es werden.
Es soll ein kleines Geschenk für einen befreundeten Funkamateur werden.+

In meinem Bastelfundus wurde also erst einmal nach brauchbaren Materialien gesucht.

Ein altes Datenkabel von einem Handy war schonmal vorhanden.



Leider war der USB-Stecker komplett vergossen.
Das also ganz heile abzubekommen wird schwierig.

Auch einen passenden Stecker für die Catbuchse fand ich in meiner Sammelboox.




Also konnte es losgehen.


Erst einmal wurde der eigentliche USB-Stecker geöffnet.
Dabei hat es auch leider das Kabel gehimmelt.
Ein passendes neues Gehäuse samt dem dazugehörigem Kabel fand sich aber auch noch in der Bastelkiste.

Das innenleben des USB-Wandlers sieht so aus.





Wenn man intensiv im Web sucht, bekommt man auch die Belegung heraus.





Also wurde nun das neue Kabel angelötet.




Danach konnte der Stecker mit dem Kabel verlötet werden.



Ein kurzer Test im Anschluss ergab . . .

Voll funktionsfähig.

Also wurde der Wandler im neuen Gehäuse verbaut.
Da das Gehäuse schon ein wenig in der Basteltrue gelitten hatte,
wurde das ganze mit einem guten Schrumpfschlauch verschlossen.
Auch der Stecker konnte nun zusammengesetzt werden.
Beim Stecker verschließen, bitte nicht vergessen,
eine Zugentlastung zu verbauen.

Das Ergebnis ist akzeptabel.



Also kann es nun bald auf die Reise gehen.

[ kommentieren ] ( 23 mal gelesen ) Permanentlink

<<Erstes <Zurueck | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | Weiter> Letztes>>