Neuaufbau Tonna 2x9 El Kreuzyagi Teil 1 

Heut hab ich mal wieder ein kleines Schnäppchen gemacht!
Ich habe für 20 Euro eine 144MHz Kreuzyagi mit 2x9 Elementen ergattert.
Zwar sind einige Elemente verbogen, aber sowas lässt sich ja schnell richten.



Erstmal war es ein lustiges Unterfangen diese Antenne in die Wohnung zu bekommen.
Der Weg war auch schwierig, denn auf dem Weg lag eine schmale Treppe sowie ein schmaler Gang
und nicht zu vergessen ein Fahrstuhl samt Treppenhaus.
Die Elemente sollten ja nicht weiter verbogen werden.
In der Wohnung angekommen hab ich mich baldigst heran gemacht
die einzelnen Elemente wieder zu richten



sowie alle Teile von 8 Beinern zu befreihen und alles etwas sauber zu putzen.
Das Treiberelement der einen Ebene ist fast völlig hinüber
und daher leider nicht mehr zu gebrauchen.
Deswegen hab ich mich entschlossen die Antenne vorerst nur für eine Ebene neu zu konzipieren.
Die noch angeschlossenen Kabel wurden der Mülltonne zugeführt.
Diese hab ich lieber komplett erneuert um eventuelle Kabelschäden gleich auszugrenzen.
Nachdem alle Elemente der einen Ebene wieder auf dem Boom montiert waren,
sah de Tonna schon eher wieder aus wie eine Yagi.



Irgendwann werd ich mich eventuell noch daran machen
und das 2. Treiberelement mal wieder flott machen.
Dann ist sie wieder komplett, aber dazu muss ich erstmal wieder etwas Muse finden.

[ kommentieren ] ( 10 mal gelesen ) Permanentlink
Konstruktion / Abspannung / 6m Alumast Teil1 

Heute hab ich mich mit Daniel (Wüfu) mal aufen Berg gemacht
um die Abspannung für den neuen 6 Meter Alu-Schiebemast anzufertigen.
Meine Freundin Anke hat, lieb wie sie ist, am Donnerstag schon die Berechnungen dafür gemacht.



Nach anfänglichen Gedankenfehlern hats dann ganz fix geklappt.
Die 3 x 20 Meter Polyamidseile von der Haspel sind SUPER.
Doppelt gespannt, mussten wir nichtmal die Seile kürzen
und sind trotzdem auf das korrekte Maß gekommen.
Nach dem Anziehen der Seile mit dem Spanngurtklippser stand der Mast bombenfest.
Auch liess er sich superschnell kerzengerade ausrichten.
Zudem haben wir fest gestellt, das sich durch das zusätzlich eingefügte PVC-Rohr,
(genutzt zum Höhersetzen der Hauptabspannung um 1 Meter)
der Mast sehr leicht drehen lässt sowie nix hängt
und dadurch der Beam so weit wie möglich oben am Mast angebracht werden kann ohne Stabilität zu verlieren.

Endergebnis:


(zum Bild vergössern, rechte Maustaste, dann Grafik anzeigen)


(zum Bild vergössern, rechte Maustaste, dann Grafik anzeigen)

Die kommende Woche werden wir mal den KW-Beam und die 70cm Yagi drauf bauen
um mal ein bissel Testbetrieb auf den höheren Bändern 29 und 430 MHz machen.
Da wird sich dann beweisen ob der Mast das aushält.


Weiter Einträge hierzu folgen . . .

wie Lastenberechnung errechnet von Anke
[ kommentieren ] ( 11 mal gelesen ) Permanentlink
wieder einmal ein kleines Bastelproject als Zeitfüller 

Um doch mal gelegentlich ein wenig an einigen Conesten mit Teil zu nehmen muss ich mir doch einmal ein Headset zusammenschustern. Doch wie an den TRX anbinden? Da kam mir wieder Kalle in den Sinn, der mal iwo eine kleine Schaltung zamgefummelt hat um ein PC-Headset an den FT-1000 anzubinden. Diese Schaltung hab ich mir mal rausgesucht und fix zusammen gefummelt. Die Leiterplatine hab ich mitem Dremel hergestellt. Die Widerstände, Kondensatoren und die Dämpfungsperle waren auf den Platinen im Fundus zu finden. Alles zwar kleine frickelige SMD-Teile, aber um so kleiner wird das Ergebnis.

Hier mal die Pix dazu:


Das Layout wird mit dem Dremel geritzt (nix für Emos, die würden die Platine nie fertig bringen. *fg*)


Die Schaltung erklärt sich von selbst (wenn nicht, finger weg, sonst gehts schief)


So siehts fertig aus! (Sieht nicht schön und hält aber trotzdem hoffentlich lange, helahelahelo)

Zum Nachbau aus Erfahrung empfohlen!!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzung zu diesem Bastelproject

Da diese Schaltung samt Headset ja an meinem FT-857 betrieben werden soll,
hab ich mal fix alles im fliegenden Aufbau getestet.
In der Bastelkiste hat sich ein altes Netzwerkkabel gefunden das sich dafür prima eignet.
Aus dem Web noch schnell versucht eine Pinbelegung der Westernbuchse zu finden.
Ich hab sie mit Bild nur so halb verständlich gefunden und mich lieber entschlossen mal alles fix auszumessen.

Diese doch denk ich verständliche bildliche Pinbelegung stell ich hier mal fix ein,
um eventuell anderen ein bissel zu helfen.



Nachbau nur auf eigene Gefahr!!!
Bei mir hats super gefunzt, also hab ich wohl keinen Fehler gemacht. *fg*
2 weitere hab ich heute (1 Tag später) noch angefertigt.
Diese haben aber noch die 3 Leitungen für den Kopfhörer mit bei.
Ausserdem ist die reine schaltung um 50 % geschrumpft,
danke eines neuen 1nF Kondensators, einer kleineren Filterdrossel
sowie etwas Umstrickerei der Platine.



Eine dieser Platinen soll in meine CatBox,
sodass wenn ich vorn in die beiden Klinkebuchsen ein Headset anschliesse
sofort auf das Headset umgeschaltet wird.
So brauch ich nicht immer ein Mikrofon mit schleppen.
Die andere der beiden löte ich direkt ins Headset.

Viel Spass bei nachbasteln!!!
[ kommentieren ] ( 23 mal gelesen ) Permanentlink

<<Erstes <Zurueck | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | Weiter> Letztes>>