Automatischer Bandrelaisumschalter für den FT-1000MP 

Heute habe ich nun endlich den Bandrelaisumschalter fertig gestellt.
Schon vor Monaten hatte ich die Grundplatine fertig gestellt.



Leider bin ich aber aus Zeitgründen nie dazu gekommen,
dieses Project abzuschliessen. Heute war es nun soweit.
Ich hatte nun den Rest zusammen getragen
und wollte unbedingt das Project beenden.

Dank guter und preziser Maschienen auf Arbeit war das Bohren der Front kein Problem.

11 LEDs + ein Schalter finden hier locker Platz.
Auch die Beschriftung der ganzen LEDs passt noch mit drauf.



Auf dem Rückteil habe ich einfach eine Wago Onprintleiste
mit einer Lochrasterplatine eingebaut.
So brauche ich keinen Schraubendreher
um die nötigen Relaiskabel zu befestigen.



Die Verkabelung der Leiste und der LEDs war nochmal etwas verzwickt.

Und kritisch wurde es ganz und gar,
als es an die Spannungsregler ging.

Ein 5 Volt Spannungsregler allein wird kochendheiss,
wenn er mit 13, . . . Volt befeuert wird.
Also habe ich mich einfach für einen zusätzlichen Spannungsregler entschieden.
Somit regelt der 9 Volt Spannungsregler die 13 Volt herunter
und der 5 Volt Spannungsregler macht den Rest.



Alles in Allem sieht das ganze recht brauchbar aus,
auch wenn es nur ein Lochrasterdrahtigel ist.
Aber bekanntlich halten die Provisorieren am längsten.
Also bleibt das so.

Ein Test am Abend zeigte sofort, das ich ganze Arbeit geleistet hatte.

Funktion TOP

Hier nun noch ein Video vom Finaltest





[ 2 comments ] ( 71 mal gelesen ) Permanentlink
Low-Budget SDR als Bandscope für den Yaesu FT-1000MP mit 3 MHz Bandbreite 

Dieser Artikel hätte schon vor langer Zeit entstehen sollen.
Da die Zeit aber völlig gefehlt hat und ich so gar keine Lust mehr auf dieses Hobby hatte,
wurde dieser Artikel nie erstellt.

Nun hat es mich aber mal wieder gepackt und ich möchte euch mal dieses kleine Project näher bringen.

Ich werde nur bedingt ein paar Bilder dazu einstellen.
Die genauen Angaben werden bei www.mods.dk zu finden sein.


Nun zur Geschichte.
Bei einem Funkertreffen erzählte man mir von einem DVBT-Stick,
welcher als SDR genutzt werden kann.
Bei den technischen Daten fiel mir recht schnell auf,
das es 2 verschiede Versionen gab.
Zum einen den DVBT-Stick mit RTL2832U und dem Tuner FC-0012.
Dieser hat einen Frequenzbereich von 22 - 948.6 MHz.
Zum anderen gibt es auch Sticks mit dem RTL-2832U und dem E4000 Tuner.
Er hat einen Frequenzbereich von 52 - 2200 MHz.
Den letzteren erwählte ich für meine Idee.

Zum Ersten musste ein Punkt gefunden werden, welcher zum Abzapfen des Signals benötigt wird.
Hierzu nuzte ich einen Punkt vor der ersten ZF.
Die erste ZF hat eine Frequenz von 70.455 MHz.
Ich fand nach einigem Probieren einen Punkt, welcher das stärkste Signal lieferte.
Ihn habe ich mit einem kleinen Kondensator im Nanobereich angezapft.
Dieser Punkt ist gerade jener,
welcher keine Verluste beim Empfang am TRX verursacht,
aber trotzdem genügend liefert,
das kein Unterschied vom SDR zum TRX zu bemerken war.



Dieser wurde mit einer SMB-Buchse verbunden,
welche zuvor auf der Oberseite der RF-Unit angebracht wurde.
Zum Schutz gegen Kurzschlüsse wurde der Innenleiter mit einer kleinen PVC-Hülle geschützt.





Die Verbindung nach Aussen gewärleistet ein SMB-Stecker,
welcher sein Signal per Teflonkabel an eine SMA-Buchse liefert.



Zum Schutz dieser Schaltung wurde ein SMA-Abschlusswiderstand an dem TRX befestigt.
Er wird bei Nichtverwendung einfach auf die Buchse geschraubt.





Per SMA-Stecker kann nun das Signal der ZF dem SDR-Stick zugeführt werden.





Die Centerfrequenz des SDR beträgt nun 70.455 MHz.
Rechts und links der Centerfrequenz kann man mit 1,5 MHz nun einen weiten Bereich auf dem Monitor überblicken.


Hier nun die Videos.

Es zeigt im Ersten den Testbetrieb des SDR am FT-1000MP auf KW 40M Fonie.



In den folgenden beiden mal der Test mit CW.






Alternativ kann man diesen SDR auch als 3. Empfänger am FT-1000MP verwenden.

Die Zukunft wird zeigen,was dieser Bandscope am FT-1000MP taugt.
[ 3 comments ] ( 186 mal gelesen ) Permanentlink
Neues Hobby an der frischen Luft 

Durch meine derzeitige Umschulung bzw Ausbildung
brauch ich mal einen anderen Ausgleich der mich raus treibt.
Ein glücklicher Umstand sollte eine Idee bringen.
Letztes Jahr waren mir mit unserer Kitetenna
auf einem Drachenfest in Roneburg.
Der Beschluss stand fest "nächsts Jahr sind wir wieder mit dabei".
So kam es auch. Wir lernten dort leidenschaftliche Kiter kennen,
welche uns zu einem weiteren Drachenfest einluden.

Hier mal ein paar Bilder vom Drachenfest in Ronneburg.

Drachenfest Ronneburg 2012

und ein paar Videos








Das Drachenfest zu dem wir eingeladen wurden
fand auf dem Lauchaer Flugplatz im Burgenlandkreis statt.

Auch hiervon gibts ein paar Bilder
welche auch die schöne Umgebung Laucha´s zeigen.

Drachenfest Laucha 2012

und natürlich Videos durften auch nicht fehlen.







Auf diesem Drachenfest sah ich einen Kiter,
der sich fetzig über den Acker ziehen liess.
Auch waren viele Kiter da, welche ihren Drachen als Zugschirm nutzten.
Ich kannte jenes zwar schon vom TV, aber live hatte es mich verblüfft.
Das wollte ich auch!
Ich hatte zwar schon einen kleinen Stablosen Lenkdrachen,
genannt Matte, der erschien mir aber zu klein für dieses Vorhaben.
Es musste ein neuer, grösserer werden.
Somit habe ich mich in der Bucht umgeschaut und fand schnell eine Matte,
zum super Preis.
Jedoch waren die Erfahrungen laut Drachenforum nicht die besten.
Er wird dort als Öltanker verschriehen.
Trotzdem musste es erstmal der sein, denn ich wollte nun erst einmal sehen ob solche riesen Dinger etwas für mich sind.

Und ja, auf alle Fälle.
Es hat ein tierischen Spass gemacht den Öltanker zum ersten mal los zu lassen.
Man wird regelrecht über den Acker geschleift.

Hier mal 2 kleine Videos vom Ausflug.





Jetzt muss ich erstmal schaun wie ich den Öltanker verbessern kann.
Auch das Nähen einer Matte haben wir vor.
Dazu orientieren wir uns an der kleinen 1qm Matte.

Ich muss sagen es macht wirklich Spass.
Also es folgen auf alle Fälle weitere Einträge.
[ kommentieren ] ( 31 mal gelesen ) Permanentlink

<<Erstes <Zurueck | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | Weiter> Letztes>>